Sport-Heilpraxis

Läufer-LogoDie Akupunktur hat sich einen festen Platz in Sportmedizin und Orthopädie erobert. So ist etwa Prof. Dr. med. Dr. phil. Winfried Banzer vom Institut für Sportwissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt ein Verfechter der Akupunktur in der Sportmedizin. Laut Ärztezeitung wiederum ist die Akupunktur “in der Sportmedizin als Mono- und Zusatztherapie geeignet, die körperliche und geistige Fitness bei Sportlern zu fördern”.

Aber nicht nur mit Akupunktur, sondern auch mit Tuina-Massage, KräutermedizinKinesio-Taping, Ultraschall, Matrix-Rhythmus-Therapie, (Sport-)Hypnose,  Mentaltraining (die Anwendungsgebiete und Indikationen siehe jeweils dort) kann im sportlichen Bereich in vielfältiger Form geholfen werden.

Naturheilkunde zielt auf naturgemäße Steigerung der Leistung und ursächliche Ausheilung von Krankheiten und Körperschäden und nicht auf die oberflächliche Beseitigung von Symptomen. Besonders wichtig für die Betreuung des Sportlers ist die ganzheitliche Berücksichtigung von Geist, Körper, Seele und sozialem Umfeld in Diagnose und Therapie.

Masseuren und Sportphysiotherapeuten, Übungsleitern und Trainern ist das selbständige Diagnostizieren und Therapieren verboten. Dieses ist allein approbierten Ärzten und Heilpraktikern erlaubt. Dabei geht es um:

  • Sofortmaßnahmen bei Verletzungen und Überforderungen
  • Rehabilitation nach Verletzung, Überanstrengung und Krankheit
  • Beratung und Betreuung zu sportlicher Betätigung, Training oder Wettkampf
  • Erweiterung der persönlichen Leistung